Videoupdate

Während der whoosh die show hat Silicya uns wertvolle Tipps für die Portraitfotografie gegeben. Die Highlights haben wir nun in einem kleinen Video für Euch aufbereitet. Viel Spaß damit und vielen Dank an Silicya 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=Fdm7Cu-osYY&feature=youtu.be”]

Horizonte erweitern in der Freiheit

Was für ein Trip

Neulich durfte ich ein paar Tage Gast in der Freiheit sein und konnte meine Horizonte erweitern! René war so lieb mich hierzu einzuladen, um mir zu zeigen, wie hier gearbeitet und miteinander umgegangen wird. Mein Ansinnen war/ist es, davon zu lernen und mich weiter zu entwickeln.
Der klare Verstand der Freiheit-Macher hat sogleich erkannt, um was ich mich unbedingt kümmern sollte. Als erstes mal meine hausgemachten Grenzen überwinden. Kaum das wir uns alle vorgestellt und in den Arm genommen hatten, durfte ich erfahren, dass ich am Nachmittag bei der alle 3 bis 4 Wochen stattfindenden whoosh die show, mich als Gast vorstellen darf und einen kleinen Vortrag zu dem, was ich so treibe beisteuern möchte! Wow.

Da ich ja gekommen bin, um Erfahrungen zu sammeln, nahm ich diese Herausforderungen natürlich an! Wie es mir in den nächsten Stunden erging, mag ich aber gerne mit Euch teilen. Nachdem ich diese Botschaft kurz vor dem Mittag von René bekam, war mein Appetit schlagartig weg, meine Gesichtsfarbe nahm Rotnuancen an, von denen ich nicht wusste, dass sie existieren. Abgesehen davon, dass ich wie ein Tiger im Käfig hin und her lief, ging es mir “prima”. 😉

Horizonte erweitern heißt Grenzen überwinden

Es war soweit, ich kam an die Reihe. War ich aufgeregt. Und es kam, wie es kommen musste. So richtig gut war es nicht, was ich abgeliefert habe. Zumal es an Kürze unübertroffen war und ich auch noch den Faden verloren hatte. Ich hatte etwas gemacht, dass ich zuvor noch nie getan hatte! Vor einer Gruppe Menschen stehen und frei über ein Thema sprechen. Und da stand ich nun. Aber mit Ihren Unterstützenden Fragen kam ich immer ein Stück weiter und konnte den Gästen der Show etwas über mich und die Fotografie erzählen. Ich fühlte mich getragen. Ein tolles Gefühl. Mit tollen Gesprächen und sehr viel Wertschätzung für das von mir Geleistete, ging der erste Tag zu Ende.

Tags darauf durfte ich bei 2 Vorstellungsgesprächen dabei sein, was auch neu für mich war. Da ich mein Leben lang selbständig bin, kenne ich weder die eine, noch die andere Seite. Spannend, wie René an das Gespräch heran ging. Nicht nur, dass der Aspirant sich gut “verkaufen” sollte, er musste wirklich in die Tiefe gehen.

René hat nicht nur sein Unternehmen beworben, sondern auch deutlich gemacht, dass Freiheit mit sehr viel Eigenverantwortung zu tun hat. Da sollte man sich schon ganz klar vor Augen führen, welche Risiken man eingeht und ob man das Gewünschte auch leisten will. Neben mir war auch Renés Sohn Philipp mit von der Partie. Und auch wir sollten den Bewerbern Fragen stellen. Huch, da waren sie wieder, die Zweifel.

Äh, “das geht doch nicht”, dachte ich so bei mir – ertappt Silicya, meinte René, und wandte sich vom Bewerber zu mir. Wenn Du schon wieder an alten Mustern und  Glaubenssätzen herum machst, entscheidest Du jetzt einfach, ob er den Job bekommt. Das wollte ich erst auf keinen Fall. – “wie könnte ich denn”, – ging es mir durch den Kopf. René hat echt eine Begabung dafür einen Aufgaben zu geben, die einem unlösbar vorkommen. Aber auch dies tat ich dann… Es hatte sogar etwas Befreiendes, zumal ich mir sicher war, die richtige Entscheidung getroffen zu haben! Ich habe mich für den Bewerber entschieden.

Und trotz – aber eventuell auch wegen – dieser Aktion hat sich der Bewerber auch für die freedom manufaktur entschieden. Wahnsinn.
Einen Tag später durfte ich bei der Planung und Aufgabenverteilung für die nächsten 20 Tage dabei sein. Solange dauert der Sprint bis zur nächsten Show.
Wow, ich war begeistert vom Umgang der Dreien (Christian, René und Martin), mit wie viel Freude und Enthusiasmus sie an ihre Aufgaben herangingen. Selbst bei kritischen Debatten hatten sie enorm viel Respekt und Wertschätzung für einander. So kommt man effektiver und schneller an sein Ziel. Das ist klar!

Danke

Wahnsinnig tolle Tage voller Herausforderungen und neuen Eindrücken habt Ihr mir geschenkt.
Ich danke Euch von Herzen, dass ich das alles miterleben sowie ein Teil davon sein durfte!

silicyasw2Es ist wunderbar zu sehen, dass ihr Eure Werte lebt, alles mit jedem teilt, egal ob berufliches Know-How, Eure Liebe sowie Eure Weisheit! Über was Ihr auch immer gesprochen habt, es war eine helle Freude Euch zuzuhören und dann auch davon profitieren zu können. Euer klarer Verstand und Eure Freiheit spornen mich an. Ich möchte wirklich mehr davon…

René, Dir sag ich danke fürs Rütteln und Schütteln, Deine Leidenschaft sowie Deine klare Sicht auf die Dinge.
Christian, Dir danke ich für den Fokus auf den Gedanken und das Wort, und Dinge auch mal von einer anderen Perspektive zu betrachten.
Martin, danke dass Du mich darauf aufmerksam gemacht hast, dass man meinen “physischen Schmerz” durch blockiertes Denken sehen kann.

Vielen Dank Euch Allen, dass ich willkommen war, von der ersten bis zur letzten Minute und meine Horizonte erweitern konnte.

Silicya

 

Anmerkung der Freiheit: Silicya ist eine hammergute Fotografin. Mehr über sie und von ihr zu sehen bekommt Ihr hier!

Fotos von Silicya von whoosh die show